Jahreshauptversammlung

Tennisabteilung

Zur diesjährigen Hauptversammlung der Tennisabteilung am 13. März konnte Abteilungsleiter Bastian Mörbe von 171 Mitgliedern immerhin knapp 30 Interessierte sowie den Vorsitzenden des Gesamtvereins Lothar Willner willkommen heißen.
Nach kurzer Begrüßung und einem Rückblick auf die vergangene Saison gab er einen Ausblick auf die anstehenden Ereignisse: die vorgesehene Saisoneröffnung am 28. April – natürlich wie immer wetterabhängig –, das obligatorische Champagner-/Weizenbierturnier am 24. Mai, nicht am 26., wie versehentlich in der Einladung datiert, sowie das schon traditionelle Weißwurstfrühstück am 22. September. Das Sommerfest legt leider mangels letztjährigen Zuspruchs eine schöpferische Pause ein.
Dann kamen die einzelnen Ressortleiter zu Wort.
Peter Gambach, Sportwart, berichtete kurz über die erfolgreiche Saison der ersten Herrenmannschaft, sie spielt nach ihrem Aufstieg in der Bezirksliga, und der zweiten Herrenmannschaft, diese muss sich nun in der Bezirksklasse behaupten. Die Herren-60-Mannschaft hat äußerst knapp den ersten Platz verpasst und trifft weiterhin in der Bezirksklasse auf meist „alte Bekannte“.
Arthur Ummenhofer, technischer Leiter, stellte die Instandsetzung der Tennisplätze für zweite bzw. dritte Aprilwoche in Aussicht, abhängig von der Wetterentwicklung. Sie wird dieses Jahr aufgrund nötiger Sanierung an einen professionellen Dienstleister vergeben. Der hierfür entfallende Arbeitseinsatz kann dann im Laufe der Saison bei notwendigen Pflegeeinsätzen geleistet werden.
Peter Dezelak, Finanzreferent, informierte detailliert über Aus- und Einnahmen der Abteilung. Das positive Jahresendergebnis wurde von den Kassenprüfern Heiko Krais und Peter Feuerstein bestätigt und auch Peter Dezelaks akkurate Buchhaltung lobend erwähnt.
Alle Ressorts wurden einstimmig entlastet. Da Bastian Mörbe leider seinen Posten aufgibt, war die außerplanmäßige Neuwahl eines Abteilungsleiters notwendig. Betretenem Schweigen folgte dann doch noch die erlösende Meldung Otto-Karl Bertschs. Er erklärte sich zur Erleichterung der Anwesenden bereit, den Posten zu übernehmen. Peter Gambach ist weiterhin Sportwart. Auch die technische Leitung und das Finanzreferat bleiben in den bewährten Händen. Bedauerlicherweise ist nach wie vor die Stelle der Jugendbetreuung und die des Platzwarts (siehe unten) vakant. Um die Wahrnehmung und Darstellung der Abteilung kümmert sich auch zukünftig – hoffentlich mit besserer Unterstützung – Wolf-Rüdiger Rubien parallel zu seiner bisherigen und auch zukünftigen Funktion als Beisitzer. Alle Wahlvorschläge wurden einstimmig akzeptiert und somit wechselte die Versammlung vom offiziellen Teil zum unterhaltsamen Beisammensein.

Tennisabteilung braucht Unterstützung

Die Tennisabteilung der KSV Hoheneck sucht für die kommenden Spielzeiten der Freiluftsaison dringend einen engagierten Platzwart für die Pflege ihrer Anlage. Diese umfasst fünf Sandplätze samt dem Außengelände mit einer Hütte und den Sitzbereichen.
Interessenten melden sich bitte bei unserem Technikvorstand,
Herrn Ummenhofer, Telefon: 01512 7172019

12. März 2018

Bericht zur Tennis-Jahresversammlung 2018

Zur Jahreshauptversammlung am 7. März konnte Abteilungsleiter Bastian Mörbe immerhin knapp 30 Interessierte sowie den Gesamtvereinsvorsitzenden Lothar Willner willkommen heißen.

Nach der Begrüßung kommentierte er kurz die vergangene Saison, gab einen Ausblick auf die diesjährigen Ereignisse: die vorgesehene Saisoneröffnung am 6. Mai – natürlich wetterabhängig, das obligatorische Champagner-/Weizenbierturnier am 1. Juni, das Sommerfest, dieses Jahr am Freitag, 20. Juli, sowie das schon traditionelle Weißwurstfrühstück am 23. September. Dann reichte er das Wort an die einzelnen Ressortleiter weiter.

Peter Gambach, kommissarischer Sportwart, berichtete kurz über erste und zweite Herrenmannschaft, Astrid Bölke, Jugendleiterin, ließ das vergangene Jahr der Jugendmannschaften Revue passieren.
Arthur Ummenhofer, technischer Leiter, stellte den Arbeitseinsatz zur Instandsetzung der Tennisplätze für Ende März, Anfang April in Aussicht, abhängig von der Wetterentwicklung. Er wird sich wie alljährlich wieder telefonisch bei den üblichen „Verdächtigen“ melden. Peter Dezelak, Finanzreferent, informierte detailliert über Aus- und Einnahmen der Abteilung. Das positive Jahresendergebnis wurde von den Kassenprüfern Heiko Krais und Peter Feuerstein bestätigt und auch Peter Dezelaks akkurate Buchhaltung lobend erwähnt.

Alle Ressorts wurden einstimmig entlastet, bevor die turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstands anstanden. Abteilungsleiter bleibt weitere 2 Jahre Bastian Mörbe. Die Stelle des Sportwarts übernimmt Peter Gambach, der diese schon kommissarisch von Hans Maurer übernommen hatte. Sehr zum Bedauern kann Astrid Bölke die Jugendleitung nach 14 Jahren äußerst engagierten Einsatzes nicht mehr wahrnehmen. Da sich unter den Anwesenden kein Kandidat anbot, übernehmen der Abteilungsleiter und der Sportwart übergangsweise diese Aufgabe, in der Hoffnung, bald eine adäquate Nachfolge zu finden. Um die Wahrnehmung und Darstellung der Abteilung kümmert sich zukünftig der neu besetzte „Pressewart“ Wolf-Rüdiger Rubien parallel zu seiner bisherigen und auch zukünftigen Funktion als Beisitzer. Alle Wahlvorschläge wurden einstimmig akzeptiert und somit wechselte die Versammlung vom offiziellen Teil zum unterhaltsamen Abend.

Begrüßung der Anwesenden ...

 

... durch den Vorstand

 

Finanzreferent Dezelak bedankt sich bei der scheidenden A. Bölke für 14 Jahre engagierte Jugendarbeit

Zurück